FANDOM


X
1945, 1946, 1947, 1948, 1949, 1950, 1951, 1952, 1953, 1954, 1955, 1956, 1957, 1958, 1959, 1960, 1961, 1962, 1963, 1964, 1965, 1966, 1967, 1968, 1969, 1970, 1971, 1972, 1973, 1974, 1975, 1976, 1977, 1978, 1979, 1980, 1981, 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1989, 1990, 1991, 1992, 1993, 1994, 1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017


Folgende Länder wurden neugegründet
  • Eritrea (1993–1995) Eritrea (24.05.1993, zuvor zu Äthiopien)
  • Slowakei (1992–heute) Slowakei (01.01.1993, zuvor zur Tschechoslowakei)
  • Tschechien (1993–heute) Tschechien (01.01.1993, zuvor zur Tschechoslowakei)
Folgende Länder wurden aufgelöst
  • Tschechoslowakei (1945–1993) Tschechoslowakei (01.01.1993, danach zur Slowakei und zu Tschechien)
Folgende Länder änderten ihren Landesnamen
  • Kambodscha (1993–heute) Kambodscha (ab 24.09.1993 Königreich Kambodscha, zuvor Übergangsverwaltung der Vereinten Nationen in Kambodscha)
  • Kirgisistan (1992–heute) Kirgisistan (ab 05.05.1993 Kirgisische Republik, zuvor Republik Kirgisistan)
Folgende Länder änderten ihre Nationalflagge
  • Kambodscha (1993–heute) Kambodscha (24.09.1993, zuvor Kambodscha (1992–1993))
  • Russland (1993–heute) Russland (11.12.1993, zuvor Russland (1991–1993))

Souveräne StaatenBearbeiten

Abchasien (1992–heute) Abchasien – Republik Abchasien – Sokhumi
Afghanistan (1992–1996) Afghanistan – Islamischer Staat Afghanistan – Kabul
Ägypten (1984–heute) Ägypten – Arabische Republik Ägypten – Kairo
Albanien (1992–heute) Albanien – Republik Albanien – Tirana
Algerien (1962–heute) Algerien – Demokratische Volksrepublik Algerien – Algier
Andorra (1866–heute) Andorra – Fürstentum Andorra – Andorra la Vella
Angola (1975–heute) Angola – Republik Angola – Luanda
Antigua und Barbuda (1967–heute) Antigua und Barbuda – Antigua und Barbuda – Saint John’s
Äquatorialguinea (1979–heute) Äquatorialguinea – Republik Äquatorialguinea – Malabo
Argentinien (1818–heute) Argentinien – Argentinische Republik – Buenos Aires
Armenien (1990–heute) Armenien – Republik Armenien – Jerewan
Aserbaidschan (1991–heute) Aserbaidschan – Republik Aserbaidschan – Baku
Äthiopien (1992–1996) Äthiopien – Republik Äthiopien – Addis Abeba
Australien (1909–heute) Australien – Commonwealth von Australien – Canberra
Bahamas (1973–heute) Bahamas – Commonwealth der Bahamas – Nassau
Bahrain (1972–2002) Bahrain – Staat Bahrain – Manama
Bangladesch (1972–heute) Bangladesch – Volksrepublik Bangladesch – Dhaka
Barbados (1966–heute) Barbados – Barbados – Bridgetown
Belgien (1831–heute) Belgien – Königreich Belgien – Brüssel
Belize (1981–heute) Belize – Belize – Belmopan
Benin (1990–heute) Benin – Republik Benin – de jure Porto-Novo, exekutiv/judikativ Cotonou
Bergkarabach (1992–heute) Bergkarabach – Republik Bergkarabach – Stepanakert
Bhutan (1972–heute) Bhutan – Königreich Bhutan – Thimphu
Bolivien (1851–heute) Bolivien – Republik Bolivien – de jure Sucre, exekutiv/legislativ La Paz
Bophuthatswana (1977–1994) Bophuthatswana – Republik Bophuthatswana – Mmabatho
Bosnien und Herzegowina (1992–1998) Bosnien und Herzegowina – Republik Bosnien und Herzegowina – Sarajevo
Botswana (1966–heute) Botswana – Republik Botswana – Gaborone
Bougainville (1990–heute) Bougainville – Republik Bougainville – Buka
Brasilien (1992–heute) Brasilien – Föderative Republik Brasilien – Brasília
Brunei (1959–heute) Brunei – Sultanat Brunei Darussalam – Bandar Seri Begawan
Bulgarien (1990–heute) Bulgarien – Republik Bulgarien – Sofia
Burkina Faso (1984–heute) Burkina Faso – Burkina Faso – Ouagadougou
Burundi (1982–heute) Burundi – Republik Burundi – Bujumbura
Chile (1817–heute) Chile – Republik Chile – de jure Santiago de Chile, legislativ Valparaíso
China (1949–heute) China – Volksrepublik China – Peking
Ciskei (1977–1994) Ciskei – Republik Ciskei – Bisho
Cookinseln (1979–heute) Cookinseln – Cookinseln – Avarua
Costa Rica (1964–1998) Costa Rica – Republik Costa Rica – San José
Dänemark (1748–heute) Dänemark – Königreich Dänemark – Kopenhagen
Deutschland (1949–heute) Deutschland – Bundesrepublik Deutschland – Berlin
Dominica (1978–heute) Dominica – Commonwealth von Dominica – Roseau
Dominikanische Republik (1863–heute) Dominikanische Republik – Dominikanische Republik – Santo Domingo
Dschibuti (1977–heute) Dschibuti – Republik Dschibuti – Dschibuti-Stadt
Ecuador (1900–2009) Ecuador – Republik Ecuador – Quito
El Salvador (1912–heute) El Salvador – Republik El Salvador – San Salvador
Elfenbeinküste (1959–heute) Elfenbeinküste – Republik Côte d’Ivoire – de jure Yamoussoukro, exekutiv Abidjan
Eritrea (1993–1995) Eritrea – Staat Eritrea – Asmara [ab 24.05.1993]
Estland (1990–heute) Estland – Republik Estland – Tallinn
Fidschi (1970–heute) Fidschi – Unabhängige Republik der Fidschi-Inseln – Suva
Finnland (1918–heute) Finnland – Republik Finnland – Helsinki
Frankreich (1830–heute) Frankreich – Französische Republik – Paris
Gabun (1960–heute) Gabun – Gabunische Republik – Libreville
Gagausien (1992–1995) Gagausien – Republik Gagausien – Comrat
Gambia (1965–heute) Gambia – Republik Gambia – Banjul
Georgien (1990–2004) Georgien – Georgien – de jure Tiflis, legislativ Kutaisi
Ghana (1966–heute) Ghana – Republik Ghana – Accra
Grenada (1974–heute) Grenada – Staat Grenada – Saint George’s
Griechenland (1978–heute) Griechenland – Hellenische Republik – Athen
Großbritannien und Nordirland (1801–heute) Großbritannien und Nordirland – Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland – London
Guatemala (1871–heute) Guatemala – Republik Guatemala – Guatemala-Stadt
Guinea (1958–heute) Guinea – Republik Guinea – Conakry
Guinea-Bissau (1973–heute) Guinea-Bissau – Republik Guinea-Bissau – Bissau
Guyana (1966–heute) Guyana – Kooperative Republik Guyana – Georgetown
Haiti (1986–heute) Haiti – Republik Haiti – Port-au-Prince
Honduras (1949–heute) Honduras – Republik Honduras – Tegucigalpa
Indien (1947–heute) Indien – Republik Indien – Neu-Delhi
Indonesien (1950–heute) Indonesien – Republik Indonesien – Jakarta
Irak (1991–2004) Irak – Republik Irak – Bagdad
Iran (1980–heute) Iran – Islamische Republik Iran – Teheran
Irland (1937–heute) Irland – Republik Irland – Dublin
Island (1944–heute) Island – Island – Reykjavík
Israel (1948–heute) Israel – Staat Israel – Jerusalem
Italien (1946–2003) Italien – Italienische Republik – Rom
Jamaika (1962–heute) Jamaika – Jamaika – Kingston
Japan (1870–1999) Japan – Staat Japan – de facto Tokio
Jemen (1990–heute) Jemen – Republik Jemen – Sanaa
Jordanien (1939–heute) Jordanien – Haschemitisches Königreich Jordanien – Amman
Serbien und Montenegro (1992–2006) Jugoslawien – Bundesrepublik Jugoslawien – Belgrad
Kambodscha (1992–1993) ab 24.09.1993 Kambodscha (1993–heute) Kambodschabis 24.09.1993 Übergangsverwaltung der Vereinten Nationen in Kambodscha, ab 24.09.1993 Königreich Kambodscha – Phnom Penh
Kamerun (1975–heute) Kamerun – Republik Kamerun – Yaoundé
Kanada (1965–heute) Kanada – Kanada – Ottawa
Kap Verde (1992–heute) Kap Verde – Republik Kap Verde – Praia
Kasachstan (1992–heute) Kasachstan – Republik Kasachstan – Almaty
Katar (1971–heute) Katar – Staat Katar – Doha
Kenia (1963–heute) Kenia – Republik Kenia – Nairobi
Kirgisistan (1992–heute) Kirgisistanbis 05.05.1993 Republik Kirgisistan, ab 05.05.1993 Kirgisische Republik – Bischkek
Kiribati (1979–heute) Kiribati – Republik Kiribati – South Tarawa
Kolumbien (1861–heute) Kolumbien – Republik Kolumbien – Bogotá
Komoren (1992–1996) Komoren – Föderale islamische Republik Komoren – Moroni
Kongo (1991–heute) Kongo – Republik Kongo – Brazzaville
Kroatien (1990–heute) Kroatien – Republik Kroatien – Zagreb
Kuba (1902–heute) Kuba – Republik Kuba – Havanna
Kuwait (1961–heute) Kuwait – Staat Kuwait – Kuwait-Stadt
Laos (1975–heute) Laos – Demokratische Volksrepublik Laos – Vientiane
Lettland (1990–heute) Lettland – Republik Lettland – Riga
Lesotho (1987–2006) Lesotho – Königreich Lesotho – Maseru
Libanon (1943–heute) Libanon – Libanesische Republik – Beirut
Liberia (1847–heute) Liberia – Republik Liberia – Monrovia
Libyen (1977–2011) Libyen – Große Sozialistische Libysch-Arabische Volks-Dschamahirija – Tripolis
Liechtenstein (1937–heute) Liechtenstein – Fürstentum Liechtenstein – Vaduz
Litauen (1988–2004) Litauen – Republik Litauen – Vilnius
Luxemburg (1845–heute) Luxemburg – Großherzogtum Luxemburg – Luxemburg-Stadt
Madagaskar (1958–heute) Madagaskar – Republik Madagaskar – Antananarivo
Malawi (1964–2010) Malawi – Republik Malawi – Lilongwe
Malaysia (1963–heute) Malaysia – Malaysia – de jure Kuala Lumpur, judikativ Putrajaya
Malediven (1965–heute) Malediven – Republik Malediven – Malé
Mali (1961–heute) Mali – Republik Mali – Bamako
Malta (1964–heute) Malta – Republik Malta – Valletta
Marokko (1956–heute) Marokko – Königreich Marokko – Rabat
Marshallinseln (1979–heute) Marshallinseln – Republik Marshallinseln – Majuro
Mauretanien (1959–heute) Mauretanien – Islamische Republik Mauretanien – Nouakchott
Mauritius (1968–heute) Mauritius – Republik Mauritius – Port Louis
Mazedonien (1992–1995) Mazedonien – Republik Mazedonien – Skopje
Mexiko (1968–heute) Mexiko – Vereinigte Mexikanische Staaten – Mexiko-Stadt
Mikronesien (1978–heute) Mikronesien – Föderierte Staaten von Mikronesien – Palikir
Moldawien (1990–heute) Moldawien – Republik Moldau – Chișinău
Monaco (1881–heute) Monaco – Fürstentum Monaco – Monaco
Mongolei (1992–heute) Mongolei – Mongolischer Staat – Ulan-Bator
Mosambik (1983–heute) Mosambik – Republik Mosambik – Bamako
Myanmar (1974–2010) Myanmar – Union Myanmar – Yangon
Namibia (1990–heute) Namibia – Republik Namibia – Windhoek
Nauru (1968–heute) Nauru – Republik Nauru – de facto Yaren
Nepal (1962–heute) Nepal – Königreich Nepal – Kathmandu
Neuseeland (1902–heute) Neuseeland – Neuseeland – Wellington
Nicaragua (1971–heute) Nicaragua – Republik Nicaragua – Managua
Niederlande (1937–heute) Niederlande – Niederlande – de jure Amsterdam, legislativ/judikativ Den Haag
Niger (1959–heute) Niger – Republik Niger – Niamey
Nigeria (1960–heute) Nigeria – Bundesrepublik Nigeria – Abuja
Niue (1975–heute) Niue – Niue – Alofi
Nordkorea (1948–heute) Nordkorea – Demokratische Volksrepublik Korea – Pjöngjang
Nordzypern (1984–heute) Nordzypern – Türkische Republik Nordzypern – Nord-Nikosia
Norwegen (1899–heute) Norwegen – Königreich Norwegen – Oslo
Oman (1970–1995) Oman – Sultanat Oman – Maskat
Österreich (1945–heute) Österreich – Republik Österreich – Wien
Pakistan (1947–heute) Pakistan – Islamische Republik Pakistan – Islamabad
Palästina (1988–heute) Palästina – Staat Palästina – de jure Ost-Jerusalem, de facto Ramallah
Panama (1925–heute) Panama – Republik Panama – Panama-Stadt
Papua-Neuguinea (1971–heute) Papua-Neuguinea – Unabhängiger Staat Papua-Neuguinea – Port Moresby
Paraguay (1990–2013) Paraguay – Republik Paraguay – Asunción
Peru (1950–heute) Peru – Republik Peru – Lima
Philippinen (1986–1998) Philippinen – Republik der Philippinen – Manila
Polen (1980–heute) Polen – Republik Polen – Warschau
Portugal (1911–heute) Portugal – Portugiesische Republik – Lissabon
Republika Srpska (1992–heute) Republika Srpska – Republika Srpska – de jure Sarajevo, de facto Banja Luka
Ruanda (1961–2001) Ruanda – Ruandische Republik – Kigali
Rumänien (1989–heute) Rumänien – Rumänien – Bukarest
Russland (1991–1993) ab 11.12.1993 Russland (1993–heute) Russland – Russische Föderation – Moskau
Saint Kitts und Nevis (1983–heute) Saint Kitts und Nevis – Föderation St. Kitts und Nevis – Basseterre
Saint Lucia (1967–heute) Saint Lucia – St. Lucia – Castries
Saint Vincent und die Grenadinen (1985–heute) Saint Vincent und die Grenadinen – St. Vincent und die Grenadinen – Kingstown
Salomonen (1977–heute) Salomonen – Salomonen – Honiara
Sambia (1964–1996) Sambia – Republik Sambia – Lusaka
San Marino (1862–2011) San Marino – Republik San Marino – San Marino
São Tomé und Príncipe (1975–heute) São Tomé und Príncipe – Demokratische Republik São Tomé und Príncipe – São Tomé
Saudi-Arabien (1973–heute) Saudi-Arabien – Königreich Saudi-Arabien – Riad
Schweden (1906–heute) Schweden – Königreich Schweden – Stockholm
Schweiz (1889–heute) Schweiz – Schweizerische Eidgenossenschaft – de facto Bern
Senegal (1960–heute) Senegal – Republik Senegal – Dakar
Seychellen (1977–1996) Seychellen – Republik Seychellen – Victoria
Sierra Leone (1961–heute) Sierra Leone – Republik Sierra Leone – Freetown
Simbabwe (1980–heute) Simbabwe – Republik Simbabwe – Harare
Singapur (1965–heute) Singapur – Republik Singapur – Singapur
Slowakei (1992–heute) Slowakei – Slowakische Republik – Bratislava [ab 01.01.1993]
Slowenien (1991–heute) Slowenien – Republik Slowenien – Ljubljana
Somalia (1954–heute) Somalia – Somalia – Mogadischu
Somaliland (1991–1996) Somaliland – Republik Somaliland – Hargeysa
Spanien (1978–heute) Spanien – Königreich Spanien – Madrid
Sri Lanka (1972–heute) Sri Lanka – Demokratische Sozialistische Republik Sri Lanka – Sri Jayawardenepura Kotte
Südafrika (1928–1994) Südafrika – Republik Südafrika – legislativ Kapstadt, exekutiv Pretoria, judikativ Bloemfontein
Sudan (1970–heute) Sudan – Republik Sudan – Khartoum
Südkorea (1984–1997) Südkorea – Republik Korea – Seoul
Südossetien (1990–heute) Südossetien – Republik Südossetien – Tskhinvali
Suriname (1975–heute) Suriname – Republik Suriname – Paramaribo
Swasiland (1968–heute) Swasiland – Königreich Swasiland – de jure Mbabane, legislativ Lobamba
Syrien (1980–heute) Syrien – Arabische Republik Syrien – Damaskus
Tadschikistan (1992–heute) Tadschikistan – Republik Tadschikistan – Duschanbe
Tamil Eelam (1983–2009) Tamil Eelam – Tamil Eelam – Trincomalee
Tansania (1964–heute) Tansania – Vereinigte Republik Tansania – Daressalaam
Taiwan (1928–heute) Taiwan – Republik China – Taipeh
Tatarstan (1991–heute) Tatarstan – Tatarische Sozialistische Sowjetrepublik – Kasan
Thailand (1917–heute) Thailand – Königreich Thailand – Bangkok
Togo (1960–heute) Togo – Republik Togo – Lomé
Tonga (1875–heute) Tonga – Königreich Tonga – Nuku’alofa
Transkei (1976–1994) Transkei – Republik Transkei – Umtata
Transnistrien (1990–2000) Transnistrien – Pridnestrowische Moldauische Republik – Tiraspol
Trinidad und Tobago (1962–heute) Trinidad und Tobago – Republik Trinidad und Tobago – Port of Spain
Tschad (1959–heute) Tschad – Republik Tschad – N’Djamena
Tschechien (1993–heute) Tschechien – Tschechische Republik – Prag [ab 01.01.1993]
Tschechoslowakei (1945–1993) Tschechoslowakei – Tschechische und Slowakische Föderative Republik – Prag [bis 01.01.1993]
Tschetschenien (1991–2000) Tschetschenien – Tschetschenische Republik Itschkerien – Grozniy
Tunesien (1831–1999) Tunesien – Tunesische Republik – Tunis
Türkei (1936–heute) Türkei – Republik Türkei – Ankara
Turkmenistan (1992–1997) Turkmenistan – Turkmenistan – Aschgabat
Tuvalu (1978–1995) Tuvalu – Tuvalu – Funafuti
Uganda (1962–heute) Uganda – Republik Uganda – Kampala
Ukraine (1992–heute) Ukraine – Ukraine – Kiew
Ungarn (1957–heute) Ungarn – Republik Ungarn – Budapest
Uruguay (1830–heute) Uruguay – Republik Östlich des Uruguay – Montevideo
USA (1960–heute) USA – Vereinigte Staaten von Amerika – Washington, D.C.
Usbekistan (1991–heute) Usbekistan – Republik Usbekistan – Taschkent
Vanuatu (1980–heute) Vanuatu – Republik Vanuatu – Port Vila
Vatikanstadt (1929–heute) Vatikanstadt – Staat Vatikanstadt – Vatikanstadt
Venda (1979–1994) Venda – Republik Venda – Thohoyandou
Venezuela (1954–2006) Venezuela – Bolivarische Republik Venezuela – Caracas
Vereinigte Arabische Emirate (1971–heute) Vereinigte Arabische Emirate – Staat der Vereinigten Arabischen Emirate – Abu Dhabi
Vietnam (1945–heute) Vietnam – Sozialistische Republik Vietnam – Hanoi
Weißrussland (1991–1995) Weißrussland – Republik Belarus – Minsk
Westsahara (1976–heute) Westsahara – Demokratische Arabische Republik Sahara – de jure El Aaiún, de facto Bir Lehlu
Samoa (1949–heute) Westsamoa – Unabhängiger Staat Westsamoa – Apia
Zaire (1971–1997) Zaire – Republik Zaire – Kinshasa
Zentralafrikanische Republik (1958–heute) Zentralafrikanische Republik – Zentralafrikanische Republik – Bangui
Zypern (1960–2006) Zypern – Republik Zypern – Nikosia

Abhängige GebieteBearbeiten

AustralienBearbeiten

Ashmore- und Cartierinseln
Heardinsel und McDonaldinseln
KokosinselnWest Island
Korallenmeerinseln
Norfolkinsel (1979–heute) NorfolkinselKingston
WeihnachtsinselFlying Fish Cove

DänemarkBearbeiten

Färöer (1940–heute) FäröerTórshavn
Grönland (1985–heute) GrönlandNuuk

FinnlandBearbeiten

Ålandinseln (1954–heute) ÅlandinselnMariehamn

FrankreichBearbeiten

Französisch-Guayana (1794–2010) Französisch-Guayana (offiziell Teil des Mutterlandes)Cayenne
Französisch-Polynesien (1984–heute) Französisch-PolynesienPapeete
Französische Süd- und Antarktisgebiete
Guadeloupe (offiziell Teil des Mutterlandes)Basse-Terre
Martinique (1766–heute) Martinique (offiziell Teil des Mutterlandes)Fort-de-France
MayotteMamoudzou
NeukaledonienNouméa
Réunion (offiziell Teil des Mutterlandes)Saint-Denis
Saint-Pierre und Miquelon (1982–heute) Saint-Pierre und MiquelonSaint-Pierre
Verstreute Inseln im Indischen Ozean
Wallis und Futuna (1985–heute) Wallis und FutunaMata-Utu

Großbritannien und NordirlandBearbeiten

Akrotiri und DekeliaEpiskopi
Anguilla (1990–heute) AnguillaThe Valley
Bermuda (1910–1999) BermudaHamilton
Britische Jungferninseln (1960–heute) Britische JungferninselnRoad Town
Britisches Territorium im Indischen Ozean (1990–heute) Britisches Territorium im Indischen OzeanCamp Justice
Caymaninseln (1958–1999) CaymaninselnGeorge Town
Falklandinseln (1948–1999) FalklandinselnStanley
Gibraltar (1982–heute) GibraltarGibraltar
Guernsey (1985–heute) GuernseySaint Peter Port
Hongkong (1959–1997) HongkongHongkong
Isle of Man (1932–heute) Isle of ManDouglas
Jersey (1981–heute) JerseySaint Helier
Montserrat (1909–heute) Montserratde jure Plymouth, de facto Brades
Pitcairninseln (1984–heute) PitcairninselnAdamstown
Saint Helena, Ascension und Tristan da Cunha (1984–heute) Saint Helena und NebengebieteJamestown
Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln (1985–2002) Südgeorgien und die Südlichen SandwichinselnKing Edward Point
Turks- und Caicosinseln (1968–heute) Turks- und CaicosinselnCockburn Town

NeuseelandBearbeiten

Tokelaude facto Atafu / Fakaofo / Nukunonu

NiederlandeBearbeiten

Aruba (1976–heute) ArubaOranjestad
Niederländische Antillen (1986–2010) Niederländische AntillenWillemstad

NorwegenBearbeiten

Bouvetinsel
Jan Mayen (offiziell Teil des Mutterlandes)
Spitzbergen (offiziell Teil des Mutterlandes)Longyearbyen

PortugalBearbeiten

Macau (1975–1999) MacauMacau

USABearbeiten

Amerikanisch-Samoa (1960–heute) Amerikanisch-Samoade jure Pago Pago, exekutiv Fagatogo
Amerikanische Jungferninseln (1921–heute) Amerikanische JungferninselnCharlotte Amalie
Bakerinsel
Guam (1948–heute) GuamHagåtña
Howlandinsel
Jarvisinsel
Johnstonatoll
Kingmanriff
Midwayatoll
Navassainsel
Nördliche Marianen (1976–heute) Nördliche MarianenCapitol Hill
Palau (1981–heute) PalauKoror
Palmyraatoll
Puerto Rico (1952–1995) Puerto RicoSan Juan
Wakeinsel (1985–heute) Wakeinsel

AntarktikaBearbeiten

Territorialansprüche in der Antarktis sind durch den Antarktis-Vertrag bis auf Weiteres außer Kraft gesetzt.

Adélieland (offiziell Teil der Französischen Süd- und Antarktisgebiete) [zu Frankreich]
Argentinische Antarktis [zu Argentinien]
Australisches Antarktis-Territorium [zu Australien]
Britisches Antarktis-Territorium (1969–1998) Britisches Antarktis-Territorium [zu Großbritannien und Nordirland]
Chilenisches Antarktis-Territorium (offiziell Teil des Mutterlandes) [zu Chile]
Peter-I.-Insel [zu Norwegen]
Königin-Maud-Land [zu Norwegen]
Ross-Nebengebiet (1923–heute) Ross-Nebengebiet [zu Neuseeland]

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.