FANDOM


Antarktika
Teilweise von Argentinien, Australien, Chile, Frankreich, Großbritannien und Nordirland, Neuseeland und Norwegen beanspruchtes Niemandsland
Antarktika Antarktika (2002–heute)
(inoffizielle Flagge)
Wikipedia/de, Wikipedia/en (history), Wikivoyage, Factbook
Staatsfläche 14.107.637 km²
Bevölkerungszahl 4.873 Einwohner im Sommer
1.462 Einwohner im Winter
Bevölkerungsdichte 0,0004 Einwohner pro km²

Antarktika ist ein Niemandsland. Es wird teilweise von Argentinien, Australien, Chile, Frankreich, Großbritannien und Nordirland, Neuseeland und Norwegen beansprucht.

Antarktika besitzt keine Nachbarländer, da es gänzlich vom Südlichen Ozean umgeben ist. Die nächsten Länder, die sich hinter dem Ozean befinden, sind Chile, Argentinien, die Falklandinseln und Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln in Südamerika; Südafrika, die Französischen Süd- und Antarktisgebiete und die Heard und McDonaldinseln im afrikanischen Einzugsbereich; sowie Australien und Neuseeland in Ozeanien.

EtymologieBearbeiten

Die Bezeichnung Antarktika stammt vom griechischen Wort ανταρκτικός (antarktikós) und bedeutet wörtlich übersetzt „Gegenarktis“, also soviel wie „der Arktis gegenüber“. Das Wort αρκτικός (arktikós) geht auf άρκτος (árktos) zurück, was „Bär“ bedeutet. Fast jede Sprache der Erde hat diese aus dem Griechischen stammende Bezeichnung für den südlichen Kontinent übernommen.

Als Antarktika bezeichnet man linguistisch beziehungsweise geographisch gesehen den Kontinent, während mit Antarktis lediglich die Polkappe über dem Kontinent gemeint ist. In der deutschen Umgangssprache wird fälschlicherweise meist nicht zwischen Antarktis und Antarktika unterschieden; die Unterscheidung zwischen Kontinent und Polkappe ist in den meisten anderen Sprachen konsequenter.

FlaggeBearbeiten

Es gibt keine offizielle Flagge Antarktikas, weil der Kontinent keinen zusammenhängenden Staat bildet, auf dessen Hoheitsgebiet eine allgemein gültige Flagge bestehen könnte.

Manchmal wird jedoch als Flagge Antarktikas die des Antarktisvertrages verwendet, welche ein Seitenverhältnis von 2:3 hat: Die weiße Silhouette des Kontinents mit dem dunkelblauen Südlichen Ozean, eingerahmt mit weiß-blauen Linien und Kreisen, welche die Breiten- und Längengrade darstellen.

PolitikBearbeiten

Der Großteil des antarktischen Gebietes wird von sieben verschiedenen Ländern beansprucht, die in ihren Sektoren jedoch keine Hoheitsrechte ausüben können, weil der Antarktisvertrag alle Gebietsansprüche der Antarktis ausgesetzt hat. Damit ist faktisch die gesamte Antarktis Niemandsland. Es gibt internationale Überlegungen, alle Gebietsansprüche endgültig zu beenden und die gesamte Antarktis offiziell als Niemandsland unter die Vereinten Nationen (UN) zu stellen.

Die antarktischen Territorien sind: das Adélieland (zu Frankreich), die Argentinische Antarktis (zu Argentinien), das Australische Antarktis-Territorium (zu Australien), das Britische Antarktis-Territorium (zum Vereinigten Königreich), das Chilenische Antarktis-Territorium (zu Chile), das Königin-Maud-Land (zu Norwegen), die Peter-I.-Insel (ebenfalls zu Norwegen) und das Ross-Nebengebiet (zu Neuseeland). Von keinem Staat angefordert wird das Marie-Byrd-Land, welches damit die größte zusammenhängende Fläche der Erde ist, die von keinem Land der Welt beansprucht wird.

GeographieBearbeiten

Humangeographie

keine Verwaltungseinheiten

Finnland (1918–heute) Aboa
Ukraine (1992–heute) Akademik Vernadsky
USA (1960–heute) Amundsen-Scott South Pole Station
Japan (1999–heute) Asuka Kichi
Spanien (1978–heute) Base Antártica Gabriel de Castilla
Spanien (1978–heute) Base Antártica Juan Carlos I
Argentinien (1818–heute) Base Belgrano II
Argentinien (1818–heute) Base Carlini
Uruguay (1830–heute) Base Científica Antártica Artigas
Frankreich (1830–heute)Italien (2006–heute) Base Concordia
Frankreich (1830–heute) Base Dumont d’Urville
Argentinien (1818–heute) Base Esperanza
Chile (1817–heute) Base General Bernardo O’Higgins Riquelme
Peru (1950–heute) Base Machu Picchu
Argentinien (1818–heute) Base Marambio
Chile (1817–heute) Base Naval Capitán Arturo Prat
Argentinien (1818–heute) Base Orcadas
Ecuador (2009–heute) Base Pedro Vicente Maldonado
Chile (1817–heute) Base Presidente Eduardo Frei Montalva
Chile (1817–heute) Base Presidente Gabriel González Videla
Chile (1817–heute) Base Profesor Julio Escudero
Argentinien (1818–heute) Base San Martín
Bulgarien (1990–heute) Baza Sveti Kliment Ohridski
Russland (1993–heute) Bellinshausen
Indien (1947–heute) Bharati
USA (1960–heute) Byrd Station
Australien (1909–heute) Casey Station
China (1949–heute) Chángchéng Zhàn
Australien (1909–heute) Davis Station
Japan (1999–heute) Dōmu Fuji
Brasilien (1992–heute) Estação Antártica Comandante Ferraz
Argentinien (1818–heute) Estación Científica Almirante Brown
Schweden (1906–heute) Forskningsstation Svea
Schweden (1906–heute) Forskningsstationen Wasa
Großbritannien und Nordirland (1801–heute) Halley Research Station
Südkorea (1997–heute) Jangbogo Gwahak Giji
Pakistan (1947–heute) Jinnah Antarctic Station
Deutschland (1949–heute) Kohnen-Station
China (1949–heute) Kūnlún Zhàn
Russland (1993–heute) Leningradskaya
Indien (1947–heute) Maitri
Australien (1909–heute) Mawson Station
USA (1960–heute) McMurdo Station
Tschechien (1993–heute) Mendelova Polární Stanice
Russland (1993–heute) Mirny
Japan (1999–heute) Mizuho Kichi
Russland (1993–heute) Molodyozhnaya
Deutschland (1949–heute) Neumayer-Station III
Russland (1993–heute) Novolazarevskaya
USA (1960–heute) Palmer Station
Polen (1980–heute) Polska Stacja Antarktyczna imienia Henryka Arctowskiego
Russland (1993–heute) Progress
Großbritannien und Nordirland (1801–heute) Rothera Research Station
Russland (1993–heute) Russkaya
Südafrika (1994–heute) SANAE IV
Neuseeland (1902–heute) Scott Base
Südkorea (1997–heute) Sejong Gwahak Giji
Japan (1999–heute) Shōwa Kichi
Großbritannien und Nordirland (1801–heute) Signy Research Station
Rumänien (1989–heute) Stația Law-Racoviță
Belgien (1831–heute) Station Princesse-Élisabeth
Italien (2006–heute) Stazione Mario Zucchelli
China (1949–heute) Tàishān Zhàn
Norwegen (1899–heute) Tor
Norwegen (1899–heute) Troll
Chile (1817–heute) Villa Las Estrellas
Russland (1993–heute) Vostok
USA (1960–heute) WAIS Divide Camp
China (1949–heute) Zhōngshān Zhàn
Küstengeographie
  • Inselgruppen
Backer Islands
Balleny Islands
Brownson Islands
Ross Archipelago
  • Inseln
Black Island
Buckle Island
Burke Island
Carney Island
Coulman Island
Cronenwett Island
Dendtler Island
Farwell Island
Peter I Island (Peter-I.-Insel)
Roosevelt Island
Ross Island
Shepard Island
Siple Island
Steventon Island
Sturge Island
Thurston Island
White Island
Wright Island
Young Island
  • Halbinseln
Cape Adare
Cape Eva / Evaodden
Cape Ingrid / Kapp Ingrid
Guest Peninsula
King Edward VII Peninsula (Edward-VII-Halbinsel)
King Peninsula
  • Meere
Amundsen Sea (Amundsensee)
Bartlett Inlet
Bay of Whales (Bucht der Wale)
Bellingshausen Sea (Bellingshausensee)
D'Urville Sea (Dumont-d’Urville-See)
McMurdo Sound (McMurdo-Sund)
Norvegia Bay / Norvegiabukta
Peacock Sound
Pine Island Bay
Robertson Bay
Ross Sea (Rossmeer)
Sandefjord Cove / Sandefjordbukta
Southern Ocean (Südlicher Ozean)
Sulzberger Bay
Terra Nova Bay
Wood Bay
Wrigley Gulf
Landgeographie
  • Landschaften
Adélie Coast (Adélieküste)
Adélie Land (Adélieland)
Antarctic Plateau (Polarplateau)
Bakutis Coast (Bakutisküste)
Borchgrevink Coast (Borchgrevinkküste)
Dotson Ice Shelf (Dotson-Schelfeis)
Drygalski Ice Tongue (Drygalski-Eiszunge)
Eights Coast (Eightsküste)
Ellsworth Land (Ellsworthland)
Gould Coast (Gouldküste)
Hillary Coast (Hillaryküste)
Hobbs Coast (Hobbsküste)
Hollick-Kenyon Plateau (Hollick-Kenyon-Plateau)
Marie Byrd Land (Marie-Byrd-Land)
Minna Bluff
Nansen Ice Sheet (Nansen-Schelfeis)
Oates Land (Oatesland)
Pennell Coast (Pennellküste)
Ross Ice Shelf (Ross-Schelfeis)
Ruppert Coast (Ruppertsküste)
Saunders Coast (Saundersküste)
Scott Coast (Scottküste)
Shackleton Coast (Shackletonküste)
Shirase Coast (Shiraseküste)
Siple Coast (Sipleküste)
Sulzberger Ice Shelf (Sulzberger-Schelfeis)
Thwaites Glacier
Victoria Land (Viktorialand)
Walgreen Coast (Walgreenküste)
West Antarctic Ice Sheet Divide
  • Gebirge
Admiralty Mountains (Admiralitätsberge)
Churchill Mountains
Concord Mountains
Horlick Mountains
Queen Alexandra Range
Queen Maud Mountains
Transantarctic Mountains (Transantarktisches Gebirge)
Usarp Mountains
Victory Mountains
  • Berge
Lars Christensen Peak / Lars Christensentoppen
Mount Berlin
Mount Erebus
Mount Fridtjof Nansen
Mount Howe
Mount Kirkpatrick
Mount Lister
Mount Markham
Mount Minto
Mount Sidley
Mount Siple
Storfallet
  • Seen
Don Juan Pond (Don-Juan-See)
Lake Vanda (Vandasee)
  • Flüsse
Onyx River
X
Afghanistan, Ägypten, Albanien, Algerien, Andorra, Angola, Antigua und Barbuda, Äquatorialguinea, Argentinien, Armenien, Aserbaidschan (Bergkarabach), Äthiopien, Australien (Ashmore- und Cartierinseln, Heard und McDonaldinseln, Kokosinseln, Korallenmeerinseln, Norfolkinsel, Weihnachtsinsel), Bahamas, Bahrain, Bangladesch, Barbados, Belgien, Belize, Benin, Bhutan, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, Botswana, Brasilien, Brunei, Bulgarien, Burkina Faso, Burundi, Chile, China (Hongkong, Macau), Cookinseln, Costa Rica, Dänemark (Färöer, Grönland), Deutschland, Dominica, Dominikanische Republik, DR Kongo, Dschibuti, Ecuador, El Salvador, Elfenbeinküste, Eritrea, Estland, Fidschi, Finnland (Ålandinseln), Frankreich (Clippertoninsel, Französisch-Guayana, Französisch-Polynesien, Französische Süd- und Antarktisgebiete, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Neukaledonien, Réunion, Saint Barthélemy, Saint Martin, Saint Pierre und Miquelon, Wallis und Futuna), Gabun, Gambia, Georgien (Abchasien, Südossetien), Ghana, Grenada, Griechenland, Großbritannien und Nordirland (Akrotiri und Dekelia, Anguilla, Bermuda, Britische Jungferninseln, Britisches Territorium im Indischen Ozean, Caymaninseln, Falklandinseln, Gibraltar, Guernsey, Isle of Man, Jersey, Montserrat, Pitcairninseln, Saint Helena, Ascension und Tristan da Cunha, Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln, Turks- und Caicosinseln), Guatemala, Guinea, Guinea-Bissau, Guyana, Haiti, Honduras, Indien, Indonesien, Irak, Iran, Irland, Island, Israel, Italien, Jamaika, Japan, Jemen, Jordanien, Kambodscha, Kamerun, Kanada, Kap Verde, Kasachstan, Katar, Kenia, Kirgisistan, Kiribati, Kolumbien, Komoren, Kongo, Kosovo, Kroatien, Kuba, Kuwait, Laos, Lesotho, Lettland, Libanon, Liberia, Libyen, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Madagaskar, Malawi, Malaysia, Malediven, Mali, Malta, Marokko (Westsahara), Marshallinseln, Mauretanien, Mauritius, Mazedonien, Mexiko, Mikronesien, Moldawien (Transnistrien), Monaco, Mongolei, Montenegro, Mosambik, Myanmar, Namibia, Nauru, Nepal, Neuseeland (Tokelau), Nicaragua, Niederlande (Aruba, Bonaire, Curaçao, Saba, Sint Eustatius, Sint Maarten), Niger, Nigeria, Niue, Nordkorea, Norwegen (Bouvetinsel, Jan Mayen, Spitzbergen), Oman, Österreich, Osttimor, Pakistan, Palästina, Palau, Panama, Papua-Neuguinea, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Ruanda, Rumänien, Russland, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Saint Vincent und die Grenadinen, Salomonen, Sambia, Samoa, San Marino, São Tomé und Príncipe, Saudi-Arabien, Schweden, Schweiz, Senegal, Serbien, Seychellen, Sierra Leone, Simbabwe, Singapur, Slowakei, Slowenien, Somalia (Somaliland), Spanien, Sri Lanka, Südafrika, Sudan, Südkorea, Südsudan, Suriname, Swasiland, Syrien, Tadschikistan, Taiwan, Tansania, Thailand, Togo, Tonga, Trinidad und Tobago, Tschad, Tschechien, Tunesien, Türkei, Turkmenistan, Tuvalu, Uganda, Ukraine, Ungarn, Uruguay, USA (Amerikanisch-Samoa, Amerikanische Jungferninseln, Bakerinsel, Guam, Howlandinsel, Jarvisinsel, Johnstonatoll, Kingmanriff, Midwayatoll, Navassainsel, Nördliche Marianen, Palmyraatoll, Puerto Rico, Wakeinsel), Usbekistan, Vanuatu, Vatikanstadt, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, Weißrussland, Zentralafrikanische Republik, Zypern (Nordzypern). ––––––– Antarktika (Adélieland (FRA), Argentinische Antarktis (ARG), Australisches Antarktis-Territorium (AUS), Britisches Antarktis-Territorium (GBR), Chilenisches Antarktis-Territorium (CHL), Königin-Maud-Land (NOR), Marie-Byrd-Land (–), Peter-I.-Insel (NOR), Ross-Nebengebiet (NZL)), Bir Tawil.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.